Minibagger mit Gradersystem

Konstruiert wurde ein völlig neuartiger Anhänge-Grader, der es ermöglicht, eine Feinplanie von bis zu +/- 1 mm herzustellen. Die Aufhängung des Graders erfolgt über eine Kugelkopfaufnahme und einer Befestigungskonsole mit Verriegelungseinheit am Planierschild. Für die Energie- und Ölzufuhr ist auch hier die FASTER-Multikupplung zuständig.

Die Schildgrundbreite beträgt 2,00 m, diese ist über hydraulisch-verstellbare Seitenklappen auf 2,80 m erweiterbar.

Die Einstellung der Querneigung erfolgt über rundum geschützte Hydraulikzylinder im Inneren der Radaufhängung. Alle Kabel- und Hydraulikschläuche wurden geschützt im Rahmen verlegt. Durch die Anordnung der Räder vor dem Planierschild entstehen bei Fleinplanien keine Fahrspuren.

Gesteuert werden die beiden Seitenklappen sowie die Querneigung in der Grundausstattung mit der Fernbedienung aus dem Führerhaus. Optionale Steuerungsmöglichkeiten mit 7-Zoll-Monitor im Fahrerhaus: Zwei-Mast-Lasersteuerung, Laser mit Ultraschall, GPS-Steuerung oder nur mit Querneigungssensor.

Der Führerstand des Eurocomach ES 60 TR bietet optimale Sichtverhältnisse in das Planierschild und auf das Arbeitsumfeld des Graders.

Beim vollständigen Anheben des Bagger-Planierschildes wird der Grader über eine Anschlagplatte ca. 0,5 m über dem Boden angehoben.

Der Abstand zwischen Planierschild und Grader hat den Vorteil, fehlendes oder überschüssiges Material mit der eigenen Baggerschaufel zu entnehmen bzw. zu ergänzen oder festen Boden aufzulockern.

Als Steuersystem kommt auch hier die bewährte und robuste doppelseitige Lasersteuerung GRI-LS (optional mit Querneigungs- und Ultraschallsensor) zum Einsatz.