Gritzke Warnsystem GRI-B10 + GRI-B11

Abstandskontrolle mit Ultraschallsensoren / Radar oder 3D Kamera GRI-B10

Mit dem System GRI-B10 wird ein Fahrzeug / Baumaschine in einer vorher definierten Spur sicher bewegt.

Systemfunktion:

Der Abstand zwischen dem Laufwerk des Fahrzeuges ( z.B.: Bagger ) und einer Begrenzung (z.B. Förderband) wird ständig entweder mit Ultraschallsensoren, Radar oder einer hochgenauen 3D Kamera kontrolliert.

Bei der Überschreitung des vorgegebenen Maximalabstands bzw. der Unterschreitung des vorgegebenen Minimalabstands erfolgt eine grafische Darstellung mit den definierten Bereichen auf dem Bildschirm ( Bedieneinheit ), einer Kollisionswarnung durch ein optisches und akustisches Signal bzw. der Möglichkeit zur sofortigen Abschaltung des Maschinensystems.

Beim Einsatz ( z.B. auf einem Bagger ) fehlt meistens die elektrische Verbindungsmöglichkeit vom Fahrwerk zum Oberwagen ( fehlender Zugang zu Schleifkontakten ).

Gritzke hat hier eine Weltneuheit entwickelt - die Datenübertragung erfolgt per Funkstrecke.

 

Gritzke Stielkamera zur optischen Überwachung eines Bereiches. GRI-B11

Mit dem System GRI – B11 wird der Arbeitsbereich einer Maschine vollständig dargestellt – einzigartig und genial ist hier die Funktion Kamera / Sensor.

Systembeschreibung:

Die Kameramontage erfolgt starr am Baggerstiel und die Neigung des Stiels wird durch einen Neigungssensor gemessen - Abhängig von der Neigung des Stiels wird auf dem Kabinenmonitor stets der Bildausschnitt des Gefahrenbereiches nachgeführt - die Vergrößerung und der Nachführwinkel können vom Fahrer nachjustiert werden.