Gritzke Schwenkwinkelbegrenzung GRI-B5

Mit dem Sicherheitssystem Schwenkwinkelbegrenzung ist es uns gelungen, eine absolute Weltneuheit zu entwickeln und zu bauen. Ist kein Zugang zur Drehdurchführung oder Drehkranz möglich, so wird ein Kompass eingesetzt. Durch die patentierte Software und das spezielle Kalibrierverfahren werden die störenden, metallischen Einflüsse minimiert und ausgefiltert.

Das System erkennt die Grenzwinkel und die Arbeitsbereiche, ohne das mechanische Eingriffe in oder an den Drehbereich der Maschine erfolgen. Das System und die Höhen-Hub-Abschaltung können entweder separat oder gemeinsam mit einer Bedieneinheit gesteuert werden. 

Funktion:

Nach Freigabe der Einstellungen durch den Schlüsselschalter können die Grenzwinkel der Schwenkabschaltung eingestellt werden.

Den Oberwagen soweit wie zulässig nach links schwenken und die linke Pfeiltaste drücken. Dann den Oberwagen soweit wie zulässig nach rechts drehen und die rechte Pfeiltaste drücken.

Nach Verriegelung der Einstellungen durch den Schlüsselschalter sind die Begrenzungen aktiv.

Wird die Schwenkabschaltung nicht benötigt, so kann diese bei aktivierten Einstellungen durch drücken der unteren Pfeiltaste abgeschaltet werden.

Mit der oberen Pfeiltaste wird sie wieder aktiviert.

Das System besitzt den Nachweis der erhöhten Bahntauglichkeitsanforderung.